Willkommen im Blog

Willkommen im Blog
Die BA-BI Schweinfurt ist der Zusammenschluß der seit 1972 bestehenden Bürgeraktion Umwelt- und Lebensschutz u. der - nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl - 1986 entstandenen Bürgerinitiative gegen Atomanlagen. Wir kämpfen für den sofortigen Ausstieg aus der Atomwirtschaft, jetzt nach der Abschaltung "unseres" im 5 km Radius zur Stadt Schweinfurt gelegenen AKW Grafenrheinfelds für einen gesicherten Rückbau und engagieren uns aktiv für die Energiewende.
----- KKG Stilllegung und Rückbau - Einwendungen möglich bis 27.7.2016- Stellungnahme zum Ergebnis der Entlagerkommission
http://schweinfurt-ba-bi.blogspot.de

Dienstag, 26. April 2016

Wenn der Wind weht, - Die Wolke, - Noch lange danach, --------------------------------- den Tod bringt.


Weht die radioaktive tödliche Fracht der havarierten Kernkraftwerke und Atombomben wie ein endloses geflochtendes Band über alle menschlichen Grenzen hinweg über die Erde.



Eindrucksvoll und emotional verbindet Raymond Briggs Comic und Zeichentrickfilm basierend auf "Strahlende Zeiten", und Roger Waters  "When the Wind Blows",  mit dem  Anfang 2016 verstorbenen David Bowie und dem eingewobenen Psalm 23 , die tödlichen Folgen von Atomkrieg, wie "Die Wolke" den Atom-GAU bis hin zu unseren seit  Sonntag im Wind wehenden signalgelben Gebetsbändern am Stacheldrahtzaun des abgeschalteten Kernkraftwerk Grafenrheinfelds.

Mehr als 1 Million Tote, 2 Millionen Fehlgeburten und 200.000 Quadratkilometer verstrahltes Land vermeldet am heutigen Tag die Ukraine. Mehr als eine halbe Million  Liquidatoren ließen in Tschernobyl ihr Leben oder ihre Gesundheit für uns alle. "Nichtsdestotrotz ist der Sarkophag marode. Schon jetzt kann es jederzeit passieren, dass er einstürzt. Dann würde der unter dem Stahl- und Beton-Mantel befindliche radioaktive Staub vom Wind davongetragen werden. Weit über Tschernobyl hinaus wäre er ein Problem"

Ab Ende 2017soll eine bewegliche, alle bisherigen Dimensionen sprengende neue Hülle die ukrainische Bevölkerung wie auch uns,  für die nächsten 100 Jahre vor den in der Tiefe des strahlenden Sarkophags lauernden atomaren Winden schützen.

"Unser" Atomkraftwerk das KKG in Grafenrheinfeld, ist, mit Dank an die Belegschaft, "Gott sei Dank" nicht mehr im Betrieb, befindet sich jedoch noch in "Standby" und kann, sollten sich der herrschende politische Wind drehen, nach  Einbau einer Reserve-Turbine, erneut hochgefahren werden. Tausende Brennstäbe liegen noch jahrelang im Abklingbecken. Gut 10 Jahre, in diesen unsicheren Terrorzeiten wird es dauern, bis ein jahrzehntelanger Rückbau beginnen kann.

Doch auch ohne dieses Schreckensszenario wird uns das weltweite Atommüll-Lagerungsdesaster, hautnah dank des ans KKG angegliederten "windigen" luftgekühlten BELLAS noch Jahrzehnte, vielleicht sogar für immer, "bis in alle Ewigkeit"  begleiten. Von einer "Endsorgung" egal wo, kann  nicht die Rede sein, sondern
"die Erde scheine sich zu einer „unermesslichen Mülldeponie“ zu entwickeln" so Pabst Franziskus in seiner Umwelt-Enzyklika Laudatio si´


Zum Vergrößern bitte ins Bild klicken

http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2016-04/tschernobyl-jahrestag-strahlung-fukushima-michail-balonow

http://www.welt.de/politik/ausland/article154734463/Ich-das-Tschernobyl-Kind.html


https://www.ausgestrahlt.de/shop/produkte/catalogue/broschure-tschernobyl-und-fukushima_254/https://www.ausgestrahlt.de/shop/produkte/catalogue/broschure-tschernobyl-und-fukushima_254/