Willkommen im Blog

Willkommen im Blog
Die BA-BI Schweinfurt ist der Zusammenschluß der seit 1972 bestehenden Bürgeraktion Umwelt- und Lebensschutz u. der - nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl - 1986 entstandenen Bürgerinitiative gegen Atomanlagen. Wir kämpfen für den sofortigen Ausstieg aus der Atomwirtschaft, jetzt nach der Abschaltung "unseres" im 5 km Radius zur Stadt Schweinfurt gelegenen AKW Grafenrheinfelds für einen gesicherten Rückbau und engagieren uns aktiv für die Energiewende.
----- KKG Stilllegung und Rückbau - Einwendungen möglich bis 27.7.2016- Stellungnahme zum Ergebnis der Entlagerkommission
http://schweinfurt-ba-bi.blogspot.de

Dienstag, 26. Mai 2015

Abschaltfest : K wie Käfer, Kirche, Kinder, Kuchen und Katze



Link zum Programmheft mit allen Infos 

Kommenden Sonntag  31. Mai ab 13 Uhr schalten wir zusammen das KKG ab.!
Genau an diesem lange von EON angekündigten und beim Netzbetreiber Tennet bantragten Tag, nicht am 20. Juni oder gar noch später. Nach dem festlichen ökumenischen Gottesdienst um 13 Uhr mit der Mainberger Blaskapelle lassen wir die Trompeten von Jericho ertönen, als eine lautstarke Aufforderung und Generalprobe zugleich.

Nach langem erfolglosen Suchen kam  für das BA-BI Abschaltfest sogar der schönste "Maikäfer" in passenden Farben angeflogen der  jemals in und um Schweinfurt gesichtet wurde ! ;)

Die Veranstaltung zieht Kreise, inzwischen haben Fernsehteams ihre Teilnahme und  Berichterstattung des Abschaltfestes angekündigt, auch ein japanisches Team wird dabei sein. Unsere Schirmherrin Gudrun Pausewang gibt heute ein Interview  für die SZ direkt am AKW in Grafenrheinfeld und bringt uns für die Tombola signierte Bücher und CDs als Geschenk mit. Natürlich wird Sie auch am Tag der Veranstaltung Bücher signieren.
Besonders freuen wir uns über das gelungene Kinderprogramm, ein ganz besonderer Dank an Christian Schäflein, und weil es für alle Altersstufen attraktiv ist, hier in zwei Farben, virtuell bunt für die Kleinen  und mit EVA Burli Gartenzwerg in real öko für die Größeren.
         


"Im Kinderprogramm gibt es einen Auftritt von Firlefanz, Artistik und Jonglage aus Schweinfurt. Eine Holzbaustelle von Mainspielmobil lädt zum kreativen Spielen auf 150 Quadratmetern ein. Außerdem sind der Spielbus Max mit seinen Fahrzeugen und Spielangeboten sowie die Hüpfburg mit Aktiven des Stadtjugendringes Schweinfurt vor Ort. Und es gibt die Möglichkeit AKWs abzuschalten, in Form von Dosenwerfen. Darüber hinaus gibt es eine Malaktion der grünen Hochschulgruppe Würzburg, Kinderschminken und eine Tombola. Sein Kommen hat das Klimobil der KJG, Diözese Würzburg, zugesagt und bietet viele kreative Möglichkeiten sich mit ökologischen Zukunftsfragen kindgerecht zu beschäftigen. Einen Auftritt hat MC Mia, die zehnjährige Gewinnerin des Schweinfurter Grand Prix. Sie präsentiert auf der Hauptbühne ihrem Hip-Hop-Song „kein Bock auf Schule“."

Viele weitere Informationen (nicht nur) zum Kinderprogramm am Abschaltfest  sind auf den Seiten   Mainpost.de Regional Schweinfurt und  In und um Schweinfurt. de !
s.a. Schweinfurter Anzeiger 

Ganz besonders herzlich möchten wir an dieser Stelle Ausgestrahlt zum 10jährigen Jubiläum gratulieren und jedem den neuen Rundbrief " Der Atomausstieg ist eine Schnecke" ans Herz legen.
Es geht insbesondere um Grafenrheinfeld, um den nicht genutzen Spielraum der Atomaufsichten, den Atommüll und zusätzlich wird eine Doppelseite speziell den Fragen und Antworten der bevorstehenden Abschaltung des AKW Grafenrheinfelds gewidmet.


Für weitere  Informationen verweise ich auf den Download und bitte um Unterstützung für ausgestrahlt. Nicht nur duch excellente Kampagnen sondern auch durch hervorragende Informationen zeichnen sich die Crew um Jochen Stay aus, der auch kommenden Sonntag auf dem Abschaltfest der BA-BI wie viele andere als Gastredner sprechen wird. Deshalb nur ganz kurz : Kommt rechtzeitig, und bitte viele Kuchen zum Abschaltfest mitbringen!


Denn, wir sind und haben fertig.  Alle Flyer und Hefte sind verteilt, die Plakate hängen überall,  ganz herzlichen Dank an all die vielen Helfer, die für die Weitergabe und Verteilung gesorgt haben.