Willkommen im Blog

Willkommen im Blog
Die BA-BI Schweinfurt ist der Zusammenschluß der seit 1972 bestehenden Bürgeraktion Umwelt- und Lebensschutz u. der - nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl - 1986 entstandenen Bürgerinitiative gegen Atomanlagen. Wir kämpfen für den sofortigen Ausstieg aus der Atomwirtschaft, jetzt nach der Abschaltung "unseres" im 5 km Radius zur Stadt Schweinfurt gelegenen AKW Grafenrheinfelds für einen gesicherten Rückbau und engagieren uns aktiv für die Energiewende.
----- KKG Stilllegung und Rückbau - Einwendungen möglich bis 27.7.2016- Stellungnahme zum Ergebnis der Entlagerkommission
http://schweinfurt-ba-bi.blogspot.de

Montag, 6. April 2015

Osterbrunch: 1Million2022jährige Eier und frisch kandierte Schwarzwurzeln

1000 x 1000 + 2022 Jahre  
bitte diese Rechnung einmal langsam auf der Zunge zergehen lassen, auch wenn es einem bitter aufstößt.
Osterbrunch Twitter 1000x1000 2022jährige Eier
Michael Müllers Aussage: “Atomkraft, der Jahrhundertirrtum “ und “Schließlich reicht das Problem wegen seiner Strahlungsphysik mindestens bis zum Jahr Einemillionzweitausendzweiundzwanzig. ”  kann nicht oft genug wiederholt werden.
Absolut unvorstellbar, wie lange die strahlende Saat der Nuclear Power Plants auf kleiner Flamme gehalten, noch vor sich hinköcheln muss. Bei welchem schnellen Brüter werden die nächsten Eier platzen, auf welchem Herd sind sie platziert?
Wie, Wo, Wann, werden bereits angeschlagene 30jährigen Rosteier neu verpackt, quasi umetikettiert, mit einem neuen Frischedatum versehen? 
Wer,Wie,Wo, in Deutschland, in Europa, auf der Welt wird die  Einemillionzweitausendzweiundzwanzigjährigen Eier vor dem Verfallsdatum essen müssen?
Wann und Was, werden Ihre Kinder, meine Enkel, deine Urenkel, unsere Nachfahren, dazu sagen?
Die Chance, 40 Jahre lang keinen Nuklearunfall zu erleben, liegt unter 45 Prozent, der deutsche Atomausstieg halbiert wenigstens das Risiko von einer Cäsiumwolke getroffen zu werden.
Ja, außer der Hölle fällt mir für die atomaren Kuckuckseier kein Platz ein, der für  die nächsten 100x100x100+2022 Jahre Sicherheit bieten könnte, und schlechte Köche gibt es leider genug.
Wir können also nur auf eine Molekular-Küche, mit kompetenten Starköchen der “Culinary Physics” hoffen, ohne Geheimrezepte, und - ohne abwesende Chefs de Partie , - egal von welcher Seite. Hier das Reste-Essen der schwierigen und naturbedingt äußerst unbekömmlichen Kost:
Gemeinsame
Absage von Greenpeace, ausgestrahlt  und der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg an der Teilnahme  der Anhörung der Atommüllkommission


Jochen Stay ausgestrahlt.deKommentare von Jochen Stay  von ausgestrahlt.de
1. Sitzung der Atommüll-Kommission,
2. Sitzung 3. Sitzung, 4. Sitzung, 5. Sitzung Teil 1

Schön, dass er auch an unserem Abschaltfest sprechen wird, wenn in Schweinfurt, bzw. im KKG Grafenrheinfeld am 31. 5. 2015 endlich der Herd abgeschaltet, - wenn auch nicht “reiner Tisch”, gemacht wird. Verbranntes bleibt zum Abkühlen für ca. 5 Jahre auf dem Teller, bis das heiße Geschirr angefasst und abgewischt werden kann. Angebrannte Reste und  atomare Brösel werden aus der Spüllauge und den Lappen gefischt, in einen lumpigen  Aschenbecher geleert und bleiben für die nächsten 30 Jahre auf unserem Tisch, vielleicht sogar noch länger wenn kein großer Müllschlucker gefunden wird.
Die Frage bleibt, wer die gesamte atomare Müllhalde, denn eine Müll-End-Sorgung gibt es nicht,  bezahlen wird. Die Wirtschaft, die Gaststätte, die Köche, ……… oder die Gäste und unfreiwilligen Versuchskaninchen!?


Aktiv gegen das Atomkraftwerk GrafenrheinfeldHans Fischer, Kräuterexperte, und frisch gebackener Schwebheimer Altbürgermeister, ist und war ein würdiger Nachfolger von Fritz Rossteuscher. In Sachen Bürgermeisteramt genauso wie beim Umweltschutz, als Naturfreund oder als engagierter Kernkraftgegner. Bis heute können wir auf seine aktive Unterstützung zählen.

Vielleicht auch weil die “Heilige Hilfe oder Schwarzwurzel” Anchora sacra vel Scorzoneraeine, von Johann Michael Fehr, die Kräuter-Gemeinde Schwebheim mit der Stadt Schweinfurt verbindet. Historisch, botanisch, kulinarisch und helfend.  Bei den Vorbereitungen und am Abschaltfest der BA-BI ist Hans Fischer, wie auch früher Fritz Rossteuscher, und viele andere, wieder mit Rat und Tat dabei.
Schwarzwurzeln, ein altes Gemüse, das bei uns in den Gemeinden um das KKG angepflanzt wird.

Die Kultivierung der Winterwurzel ist in Italien vor 1600 belegt, in Frankreich als Küchenpflanze nach 1600 beliebt, um 1770 war das vermeintlich gegen Schlangenbisse helfende “Viper Grass” in ganz Deutschland, so auch “als beliebtes Wurzelgemüse der Städter” bekannt, das allerdings auf dem Land wenig eingebürgert war.
Es gibt viele botanische Arten von Scorzonera, als Vorfahr unserer Kulturform gilt die spanische Schwarzwurzel S. hispanica, mit ihrem großen Verbreitungsgebiet insbesondere in kalkhaltigen Trockenrasen- und Buschgesellschaften, sowie klimabegünstigten Weingebieten.
Der Name Scorzonera vorlinn. als Scorzonera latifolia sinuata oder Tragopodon Hispanicum sive Escorzonera aut Scorzonera etc. bezeichnet, kann etymologisch auf ital.scorza nera  schwarze Rinde, scorzone, eine Sippe giftiger Schlangen, (span. escorzonero) und nach der Signaturenlehre sicher auch analog der spindelförmigen dunklen Gestalt mit Milchsaftröhren, gegen Vipernbisse abgeleitet werden.
Als Antidot gegen Schlangenbisse ist die Vipernwurzel auch Schlangengras genannt, keinesfalls zu empfehlen, auch nicht bei Herzkrankheiten und Schwindelanfällen.
imageWohl aber sind die  zarten grünen Triebe und Blätter in Rohkostsalaten, Suppen, und vor allen Dingen, wie die Enzyklopädie der Essbaren Wildpflanzen anmerkt, sehr gut in  Eierspeisen zu verwenden, - es müssen ja nicht tausendjährige sein.
Weniger bekannt auch, dass die knospigen Blütenstände der Schwarzwurzel wie viele andere Knospen, als Kapern oder Oliven, und  die Blätter als Sauerkraut eingelegt werden können. Studien und  Versuche im 18./19. Jahrhundert ergaben sogar die Eignung der Blätter als Futter für die europäische Seidenraupenzucht.
Weit gefächert und bekannter ist die kulinarische und volksmedizinische Verwendung der Wurzeln zur Gewichtsreduktion. Auch zum Strecken von Gebäckmehl und selbst als Kaffeesurrogat kam der heilende “Winterspargel”, Asparagin und Allantoin ist enthalten, zum Einsatz. Wem das Schälen zu mühsam ist, packt das Problem an der Wurzel, kocht sie im Ganzen, schreckt sie ab wie Eier und kann dann die dunkle Haut abziehen.
Als Süßigkeit ist die Wurzel bei uns in Deutschland wie es scheint noch unbekannt. In Portugal dagegen sind  kandierte Schwarzwurzeln ein besonderes Slow Food “Zuckerl”. Eine inzwischen fast  vergessene Spezialität, obwohl Doce de Escorcioneira  eine lange Tradition in Altentejo besitzt. Slow Food Deutschland ist übrigens eng mit Schweinfurt verbunden.
Ein konkretes Originalrezept für die kandierten Scorzonera habe ich nicht gefunden, ist aber wahrscheinlich so langwierig wie jedes andere Kandieren.

Main Rezept für selbstgemachte Scorzonera Sweets  :

Frische Schwarzwurzeln vom Markt säubern, Rinde abschaben, bei kleiner Menge geht es auch ohne Handschuhe, danach sofort in dünne Scheibchen schneiden. Bevor der hervortretenden Milchsaft bräunt oder trocknet, jeweils gut in Zucker wälzen. Kurz anziehen lassen und anschließen die Wurzelstückchen sanft mit etwas Butter in einer Pfanne karamellisieren. Ich habe darauf verzichtet, mit Zitronenschale, Vanille etc. zu parfümieren, um den Eigengeschmack zu erhalten.   hmmmmm,,,,einfach, schnell und lecker!

Getrocknet, als gesunde kleine Köstlichkeit auch gut zu verschenken.

 

Schwarzwurzeln gehören zu den wasserärmsten Gemüsen, die Hauptmenge der Trockensubstanz sind Kohlenhydrate, aber nicht wie mneist üblich Zucker und Stärke sondern  Inulin und der Zuckeralkohol Mannit - vorteilhaft insb.bei Diabetes. Gesundheitlich bedeutsam ist mit 6.0mg auf 100 gr. frische Wurzel außerdem der hohe Vitamin E Gehalt.

Ich habe zwar eine starke Aversion gegen Gelb,insbesondere auch gelbe Blüten, aber die black Salsify werde ich mir nun doch als ausdauerndes Wildkraut zu der verwandten lila blühenden aber leider nur zweijährigen Weißwurzel resp. Haferwurzel,  in den Garten holen.