Willkommen im Blog

Willkommen im Blog
Die BA-BI Schweinfurt ist der Zusammenschluß der seit 1972 bestehenden Bürgeraktion Umwelt- und Lebensschutz u. der - nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl - 1986 entstandenen Bürgerinitiative gegen Atomanlagen. Wir kämpfen für den sofortigen Ausstieg aus der Atomwirtschaft, jetzt nach der Abschaltung "unseres" im 5 km Radius zur Stadt Schweinfurt gelegenen AKW Grafenrheinfelds für einen gesicherten Rückbau und engagieren uns aktiv für die Energiewende.
----- KKG Stilllegung und Rückbau - Einwendungen möglich bis 27.7.2016- Stellungnahme zum Ergebnis der Entlagerkommission
http://schweinfurt-ba-bi.blogspot.de

Freitag, 26. Oktober 2012

von 3,6 auf 5,3 - da legt´s einen ja um!

 
Windrdchen basteln

Erich Waldherr, Energiereferent beim
BN Schweinfurt
sieht das natürlich
nicht ganz so "plakativ" ,;) und schreibt:

"wenn man Herrn Rösler und manche Medien hört, explodieren die Kosten für die Energiewende. Hier ein paar Gedanken, die vielleicht zur Einordnung der Erhöhung der EEG-Umlage in 2013 von 3,6 auf 5,3 ct/kWh hilfreich sind.

 
Die Energiekosten im Durchschnittshaushalt sind
http://www.unendlich-viel-energie.de/de/strom/detailansicht/article/111/energiekosten-im-privathaushalten.html
Demnach sind die Kosten für Energie 296 €/Monat. Die EEG-Umlage (3,59 ct/kWh) davon 10 Euro. Die Erhöhung 2013 auf 5,28 ct/kWh macht dann 4,70 € aus. Das sind 1,6 Prozent der Energiekosten. Ich würde mich freuen, wenn Öl, Gas und Strom (ohne EEG-Umlage) nur so wenig steigen würden.
In der Vergangenheit sind sie gestiegen. Das schleswig-holsteinische Umweltministerium schreibt dazu in einem Bericht auf Seite 4
http://www.schleswig-holstein.de/MELUR/DE/Service/Presse/PI/PDF/2012/Bericht_Strompreisentwicklung__blob=publicationFile.pdf
dass die Preise von 1998 bis 2012 wie folgt stiegen:
für Heizöl um 290 Prozent.
bei Gas um 110 Prozent
bei Strom um 50 Prozent

Für die Zukunft erwartet
http://www.co2online.de/ueber-co2online/newsanzeige/article/7/energiepreise-verdoppeln-sich-bis-2020/index.html
Eine Kostenerhöhung bei Heizöl um 59 % und von Erdgas von 35 %
Was mich am meisten ärgert ist, dass (fast) alle Welt nur von den Kosten spricht, aber nicht vom Nutzen. Der volkswirtschaftliche Vorteil betrug 2011 mehr als 7 Milliarden Euro, siehe
http://www.unendlich-viel-energie.de/uploads/media/1209_AEE_Kosten_Nutzen_Stromerzeugung_aus_EE_2011_02.pdf
(2010 über 11 Milliarden Euro)
Weitere Informationen auf der Internetseite des BN Schweinfurt unter Brennpunkte (vor Ort) und weiter bei Energiewende.
http://www.schweinfurt.bund-naturschutz.de/index.php?id=9835

Sonnige Grüße
Erich
PS:
Die Energiewende ist kein Selbstzweck. Die EEG-Umlage ist praktisch eine Überlebensversicherung für die Menschheit. Ganzheitlich betrachtet ist es ein Schnäppchen."

Kleine Vorankündigung:
Eingebunden in das 40-Jahresjubiläum der BA-BI wird Erich Waldherr am 23.11.2012 in der Ausstellung Augenblick
image
einen Vortrag halten zum Thema:
"ENERGIEWENDE -
wie sie gelingen könnte"
Der Eintritt - wie auch die übrige Ausstellung- ist frei. Beginn 19 Uhr. Wir freuen uns auf ihn.
- und natürlich auf Sie!