Willkommen im Blog

Willkommen im Blog
Die BA-BI Schweinfurt ist der Zusammenschluß der seit 1972 bestehenden Bürgeraktion Umwelt- und Lebensschutz u. der - nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl - 1986 entstandenen Bürgerinitiative gegen Atomanlagen. Wir kämpfen für den sofortigen Ausstieg aus der Atomwirtschaft, jetzt nach der Abschaltung "unseres" im 5 km Radius zur Stadt Schweinfurt gelegenen AKW Grafenrheinfelds für einen gesicherten Rückbau und engagieren uns aktiv für die Energiewende.
----- KKG Stilllegung und Rückbau - Einwendungen möglich bis 27.7.2016- Stellungnahme zum Ergebnis der Entlagerkommission
http://schweinfurt-ba-bi.blogspot.de

Donnerstag, 3. Mai 2012

26 JAHRE NACH TSCHERNOBYL

und gut ein 1 Jahr nach Fukushima trauerten knapp 100 Menschen auf dem alten Postplatz in Schweinfurt.

Gerademal 100 Menschen. Wo waren die anderen? Ist alles schon vergessen? Alles wieder verdrängt? Alles bestens wegirrationalisiert?

Weil die Kühlwassertürme nicht dampfen? Das Atomkraftwerk Grafenrheinfeld aufgrund des 30. Brennelementwechsels und der jährlichen Revision nicht am Netz ist?


Reges Interesse am Info-Stand Infostand und Radioaktivitätsmeßstand 26. Jahrestag Tschernobyl Infotisch
BA-BI BELLA und doppelt gelegtes Störfallbanner mahnten
Tschernobyl ist lang her Grafenrheinfeld ist nah

Dabei ist nichts  vorbei.....nicht Tschernobyl, nicht Fukushima, nicht die Gefährdung durch Grafenrheinfeld, und die vielen weiteren AKWs mit ihrem Atommüll!

Babs   Edo Günther SW AB, Peter Fuchs BA-BIBabs Günther vom Schweinfurter Aktionsbündnis las ergreifende Zeilen aus dem Buch „Tschernobyl: Eine Chronik der Zukunft“ von Swetlana Alexijewitsch, siehe Artikel Mainpost bzw, Schweinfurter Tagblatt zu den getragenen Klängen der "Klassischen Alternative". Edo Günther vom BN, beleuchtete Hintergründe und berichtigte Vordergründiges der KKG Kraftwerkszeitung "Einblick" .

In einem Interview mit der SZ berichtete Swetlana Alexandrowna Alexijewitsch "Tschernobyl hat auch die Zeit verändert. Radionuklide zerfallen in Hunderttausenden von Jahren. Das übersteigt jede menschliche Vorstellungskraft. Und doch rechnen die Politiker die Opferzahlen herunter. Allein in Weißrussland sterben jeden Tag zwei Liquidatoren. Sie haben Dutzende von Krankheiten: Nierenversagen, Infarkte. Kinder haben Strahlenwerte, die um ein Vielfaches über der Norm liegen. Tschernobyl hat gerade erst begonnen."

Diese Aussage stellte Peter Fuchs von der BA-BI mit seinem Bericht über die Verwendung der Spende in Höhe von 5000 Euro aus der letztjährigen Großveranstaltung des "Tschernobyl mahnt - Aktionsbündnis Unterfranken" in Raum und Zeit.
Anhand 27 einzeln namentlich vorgestellten geschwulsterkrankten oder genetisch geschädigten Kindern und 12 krebserkrankten Liquidatoren, die über Erwin Koch und der Tscherkassy Gebietsorganitation der invaliden "Tschernobyl Kinder" gesundheitlich unterstützt werden, konnte er aus der unbegreiflichen und anonymen Anzahl der Geschädigten, wenigstens diesen 39 Opfern der Atomindustrie ein menschliches persönliches Antlitz geben.

Erich Waldherr, BN und Die Klassische AlternativeEnergiereferent Erich Waldherr, BN, griff in seinem Vortrag  die hohen Zahlen der unbekannten Liquidatoren und der durch Tschernobyl geschädigten Opfer auf, und berichtete  über das statistische 16%ige Risiko eines Super-GAUs auf dem Gebiet der EU innerhalb der nächsten 40 Jahre. Von einem kleingeredeten sogenannten "Restrisiko" könne da nicht gesprochen werden, darüber waren sich Referent und die anwesenden Kernkraftgegner  einig.

Emotional, denn als Arzt mit eigener Meßstation begleiten ihn die Gefahren und Folgen der Radioaktivität beruflich wie privat hautnah , berührte Rainer Pließ, BA-BI, die Versammelten mit seinen aufrüttelnden Versen von "Radium Rain", - einem Protestsong, der in Kürze als Part 3 im Blog  downgeloaded werden kann. Hier ein Textauszug:
Arzt und Atomkraftgegner Rainer Pließ, BA-BIDies ist die letzte Warnung an das Volk der Deutschen,
wenn Atomkraftwerk-Befürworter euch belügen und täuschen,
schaltet alle KKW Reaktoren endgültig ab,
oder wollt ihr in Europa noch ein Massengrab?

Ein Atomkraftwerk ist ein Horrorungeheuer, mit dem Reaktorkern ein Bomben-Lagerfeuer,
vernichtet ist Nagasaki, zerstört Hiroshima, verstrahlt Tschernobyl, jetzt brennt Fukushima,...

Hinter der friedlichen Tarnung lauert Krankheit und Tod,
hinter wechselnden Masken Strontium, Cäsium und Jod.

Atompäpste prahlen wie sicher alles ist, während ein Reaktorkern sich zum Fujijama frisst,
Strahlenmüll verweht Plutonium übers Land, Strahlenabfall wird zum Flächenbrand,
Der Geiger zählt, was die Nahrung tickt, Getreide oder zu Fisch, Radio-Nuklid gespickt.
Wenn um dich herum immer mehr Leute sterben, weil Brennstablager zu Bomben werden,Rainer Pließ und BA-BI-BELLA, mahnen gegen Atommüll

Die Masse glotzt und stiert, weil es keiner kapiert,
weil der Atomreaktor uns dem Krebs auf dem Tablett serviert,
Unsere Kinder haben keine Chance mehr,
die strahlenden Teilchen fallen über jeden her

Und wenn es regnet, kehr die Radioaktivität zurück,
Zerbricht unser Leben, verstrahlt unsere Lieben,
Zerstört unser Glück

Copyright dr peace, alias Rainer Pliess
26. Tschernobyl Gedenktag
 umrahmten die Mahnwache am 26. Tschernobyl-Gedenktag